KLEINE ANLÄSSE, GROßE ERKENNTNISSE DER ALLTAG IST VOLLER NATURWISSENSCHAFTEN

Naturwissenschaftliche Phänomene sind Teil der Erfahrungswelt von Kindern:

Morgens klingelt der Wecker, die Zahncreme schäumt beim Zähneputzen, das Radio spielt Musik, der heiße Kakao dampft in der Tasse, auf dem Weg zur Kinderkrippe werden blühende Blumen beobachtet, die gestern noch geschlossen waren.

Kinder wollen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ und mehr über Naturphänomene erfahren. Diese vielfältigen Anlässe im Alltag der Kinder lassen sich auch für die pädagogische Arbeit nutzen. Die Fragen der Kinder spielen deshalb beim Forschen und Experimentieren eine zentrale Rolle.

In unserer Kinderkrippe erarbeiten wir mit den Kindern gemeinsam für uns neue Erforschungsgebiete: Erde, Wind, Wasser – alles muss begriffen werden. Wir erarbeiten Problemlösungen, experimentieren, beobachten und begreifen mit den Kindern gemeinsam neue Themengebiete.

Dies alles geschieht in unserem pädagogischen Alltag – manchmal nebenbei und manchmal als großes gemeinsames Projekt.

 

ZU UNSERER EINRICHTUNG

Wie bieten den Kindern eine familiäre Atmosphäre, die ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen: Helle Räume, Plätze zum Beobachten, Zurückziehen, Kuscheln, Toben und Probieren, laden die Kinder dazu ein, die Welt zu entdecken.

Wir achten darauf, dass beim Tagesablauf in der offen geführten Krippe, viel Platz für gemeinsame Erlebnisse bleibt. In der altersgemischten Gruppe lernen die Kinder miteinander umzugehen und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Gemeinsames Spielen, Singen, Tanzen, Lachen, Experimentieren und Essen lassen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen entstehen und fördern die Gesamtentwicklung des Kindes.

EIN TAG IN DER KINDERKRIPPE

7:00 bis 9:00

BRINGPHASE – ORIENTIERUNGSPHASE

8:30 – 9:30

FREISPIELPHASE – GLEITENDE JAUSE

9:30

KONZENTRATIONSPHASE / MORGENKREIS

ab 10:30 – 11:00

FREISPIELPHASE – KONZENTRATIONSPHASE

11:20 – ~ 12:00

MITTAGESSEN

12:00 – 14:00

RUHEPHASE – SCHLAFPHASE

14:30 – ca. 15:00

JAUSE

ab 15:00

FREISPIELPHASE

bis 17:00

ABHOLPHASE

€ 3,00 (Jause vormittag, Mittagessen, Jause Nachmittag)

€ 1,00 Jause

Jause und Mittagessen werden von uns selbst zubereitet. Die Mahlzeiten sind kindgerecht, ausgewogen und abwechslungsreich. Auf eventuelle Allergien, Unverträglichkeiten, Abneigungen, religiös oder weltanschaulich bedingte Essgewohnheiten nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

 Aufnahmealter

18 Monate bis Kindergarteneintritt

 Gruppengröße

Max. 12 Kinder pro Tag werden von je einer Kindergartenpädagogin und je einer Assistentin betreut.

Die Kinderkrippe adolfinchen befindet sich in der Nähe der technischen Universität. Wir sind in der Viktor-Franz-Hess-Straße 5/3., etwas außerhalb des Zentrums von Innsbruck.

Den Kindern stehen bei uns zum Spielen, Experimentieren, Lernen und Staunen zwei helle, gemützliche Gruppenräume mit verschiedenen Ebenen sowie ein vielseitiger Bewegungsraum zur Verfügung. Auch das Spielen im Freien ist möglich – der große Innenhof lädt zum austoben ein.

Betreuungskosten monatlich

€ 248,00 bis 25 h/Woche

€ 296,00 bis 30 h/Woche

€ 390,00 über 30 h/Woche

Geschwisterrabatt -10%

Verpflegung

€ 3,00 (Jause vormittag, Mittagessen, Jause Nachmittag)

€ 1,00 Jause

STANDORT

Viktor-Franz-Hess-Straße 5/3, 6020 Innsbruck

Leitung

Sarah Rose

Tel 0664.45 30 838

adolfinchen@fib.at

Öffnungszeiten

Ganzjährig geöffnet

Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr

Von 4. bis 8. 09. 2017 bleibt unsere Kinderkrippe geschlossen.