a A     Kontakt | Impressum | Sitemap | Intern
Sie sind hier:  Frauen im Brennpunkt > Kinderkrippen > Emil > Philosophie

Philosophie der Einrichtung

Malen1

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will“ (Francois Reblais)

Unsere Kinderkrippe hat verschiedene Schwerpunkte:

Wir bieten einen kreativen Schwerpunkt, das bedeutet, dass die Kinder immer die Möglichkeit haben, sich kreativ zu entfalten: Basteln, malen, zeichnen, Tonarbeiten, sich mit dem Kleister oder Naturmaterialien zu beschäftigen. Wir bieten den Kindern verschiedene Materialien, die Kreativität zulassen. Die Kinder dürfen daraus frei ihre Kunststücke entfalten.

Wir bieten das reformpädagogische Konzept der offenen Kinderkrippe. Während der "offenen Zeit" haben die Kinder die Möglichkeit, sich ihren Bedürfnissen und Interessen entsprechend, Ort, Zeit und Partner für ihre Aktivität zu suchen.

Während der "offenen Kinderkrippe" sind alle Räume mit pädagogischem Personal besetzt, und es finden verschiedene Angebote und Aktivitäten statt (Bewegungsbaustelle, Tonarbeit, Malerei, Instrumente...)

Die Kinder werden bei uns als Individuen aufgenommen. Wir arbeiten nach dem situativen Ansatz, was bedeutet, dass wir Interessen, Bedürfnisse, Entwicklungsschritte usw. der Kinder dokumentieren und daraus unsere Planung bezogen auf Projekte, Themen und Angebote erstellen. Die Dokumentation erfolgt durch Portfolios, die wir für jedes Kind erarbeiten (und die sie schließlich mit nach Hause bekommen).

Bei uns können die Kindern sich und andere erleben, sie sollen Neues entdecken und erforschen können und dabei viel Spaß und Freude haben. In der Kinderkrippe und auch am Spielplatz können die Kinder spielen, lachen, staunen, sich die Nase am Fenster platt drücken und so miteinander voneinander lernen.

Gleichzeitig finden die Kinder auch die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, zu kuscheln oder sich in etwas Eigenes zu vertiefen.

Tagesablauf

Malen2

Die Tagesgestaltung in der Kinderkrippe enthält zeitliche Freiräume, wenngleich das Kind eine gewisse Regelmäßigkeit im Tagesablauf als Hilfe für seine zeitliche Orientierung braucht.

Da die Räumlichkeiten es zulassen und die verschieden gestalteten Gruppenräume es noch unterstützen, haben die Kinder bei uns die Möglichkeit, in der "offenen Zeit" (täglich ca. 1 Stunde) die Räume sowie pädagogischen Angebote, Spielmaterial, Partner und Dauer der Tätigkeit selbst zu wählen.

Das Konzept der "offenen Kinderkrippe" soll die Kinder dahingehend unterstützen, als autonome Personen handeln zu dürfen und so ihre individuellen Bedürfnisse stillen zu können.

Verpflegung

Obstjause2

Die Jause und das Mittagessen werden von uns selbst in der Kinderkrippe zubereitet. Die Mahlzeiten sind kindgerecht, abwechslungsreich und ausgewogen zubereitet. Auf eventuelle Allergien, Unverträglichkeiten und weltanschaulich bedingte Essgewohnheiten nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

Räumlichkeiten

Bewegungsraum

Die Kinderkrippe liegt im Osten von Innsbruck in der Schützenstraße 66 und verfügt über großzügige und sehr helle, freundliche Räume mit eigenen Bereichen zum Ausruhen, Bewegen, Kochen und ausgiebig Spielen.

Frauen im Brennpunkt wird unterstützt von

  • land logo
  • ibk logo
  • ams logo
  • AK Tirol Logo
  • bm frauen gesundheit logo
  • bm jugend logo
  • ehrwald logo
  • reith logo
  • reuttelogo
powered by web-crossing GmbH