a A     Kontakt | Impressum | Sitemap | Intern

Informationsveranstaltung zur Tagesmutter/Tagesvater Ausbildung

Wir suchen erfahrene Frauen und Männer, die Tagesmütter/Tagesväter werden wollen!

Wir bieten:

  • einen vielseitigen Beruf mit Spiel-Räumen
  • eine qualitätsvolle Aus- und Weiterbildung
  • eigenständiges Arbeiten mit Rückhalt eines professionellen Vereins
  • ein Dienstverhältnis mit sozialrechtlicher Absicherung

Sie bringen mit:

  • Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Erfahrung im Familienmanagement
  • Toleranz und Flexibilität
  • kindgerechte Wohnverhältnisse

Informationsgespräche: 
nach individueller Terminvereinbarung

Ausbildungsbeginn

September 2016

Anmeldung bei
Frauen im Brennpunkt
Innrain 25, 6020 Innsbruck
Tel.: 0512/58 76 08 oder info@fib.at

Nähere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier!
Nähere Informationen zum Beruf Tagesmutter/Tagesvater finden Sie hier!

 

  

ARCHIV VERANSTALTUNGEN 2016

Gleiches Geld für gleichwertige Arbeit

Impulsgespräche zur neuen Studie über Einkommenstransparenz.

Alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier...

 

 

WORKSHOP

Ruf nach Berufung

Dem persönlich beruflichen Potenzial auf der Spur

Workshop für alle Frauen, die sich beruflich (neu) orientieren wollen und den Wunsch haben, an ihren Potenzialen zu arbeiten.

Alle Informationen finden Sie hier...

 

 

 

 

Frauenstadtführung am 03.03.2016

Einladung Frauenstadtfuehrung am 3

Frauen im Brennpunkt bei "Hall aktiv" am 27.02.2016

Die Geschäftsstellenleiterin sowie Tagesmütter von Frauen im Brennpunkt informieren Sie gerne am Stand von Frauen im Brennpunkt über alle Fragen rund um die Betreuung bei einer Tagesmutter. Kommen Sie vorbei!

JUFO Plakat HallAktiv A3 jan16 DRUCK

ARCHIV VERANSTALTUNGEN 2015

FiB Einladung Zukunftsmodell Frauenberatung fin 19 10 2015

Zukunftsmodell Frauenberatung

anlässlich 25 Jahre Frauenberatung von Frauen im Brennpunkt

28.10.2015, 10.00 - 17.00
Haus der Begegnung, Innsbruck

Persönliche Lebensumstände und Perspektiven von Frauen stehen häufig in einem Spannungsverhältnis zu arbeitsmarktpolitischen Realitäten. Um Frauen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, hat sich in Österreich seit den 1980er Jahren das Angebot spezifischer
Frauenberatung etabliert.

Frauen im Brennpunkt hat vor 25 Jahren in Zusammenarbeit mit dem AMS Tirol eine Frauenberatungsstelle ins Leben gerufen.

Das Modell der Frauenberatung wurde kontinuierlich weiter entwickelt: Welchen Platz hat Frauenberatung heute? Welchen Fragen hat sie sich zu stellen, welche Herausforderungen zu bewältigen? Die Tagung zieht Bilanz und wagt einen Blick in die Zukunft.

Vortrag | Dialog | Kaskaden | 10.00 - 12.30

• Diversity und Queer – Bedarf es noch einer Frauenberatung?
Mag.a Surur Abdul-Hussain, Msc, Organisationsentwicklerin mit den Schwerpunkten Gender Mainstreaming und Managing Diversity

Angesichts aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen, rechtlicher Errungenschaften und wissenschaftlicher Diskurse wird Frauenberatung
immer wieder in Frage gestellt. Im Vortrag werden Entwicklungslinien der Frauenberatung im deutschsprachigen Raum nachgezeichnet und Argumente
für die aktuelle Bedeutung und Funktion der Frauenberatung herausgearbeitet. Schließlich werden zukünftige Herausforderungen skizziert.

• Frauenberatung in Österreich – Bilanz und Perspektiven
Mag.a Hilde Stockhammer, AMS Österreich, Leiterin der Abteilung „Arbeitsmarktpolitik und Frauen“

Das AMS Österreich ist seit Jahrzehnten Auftraggeberin von Frauenberatungseinrichtungen und hat die Entwicklung arbeitsmarktpolitischer Beratungsangebote für Frauen in Österreich maßgeblich mitbestimmt. Der Beitrag thematisiert Erwartungen, Spannungsfelder und Entwicklungen und
stellt die Frage nach der Erfolgsbilanz dieser Angebote aus der Sicht der Auftraggeberin: In welcher Weise hat sich das Modell der Frauenberatung
bewährt? Welche Perspektiven gibt es für die Zukunft?

• Kaskaden
Mieze Medusa, Autorin, Rapperin, Pionierin des österreichischen Poetry Slam


Workshops | 14.00 - 17.00

A) Queer und TransGender im Beratungskontext
In diesem Workshop wollen wir versuchen, Begrifflichkeiten zu klären und unsere Erfahrungen in Bezug auf Möglichkeiten und Grenzen innerhalb
der Beratung mit den TeilnehmerInnen zu teilen.
Mit: Mag.a Gabriella Wegscheider und Mag. Michael Peintner (Beratungsstelle COURAGE Innsbruck)

B) Drama-Queen im Blaumann
Anhand theoretischer Inputs und praktischer Methoden aus der Mädchenarbeit beleuchtet der Workshop die Wirkung von sozialem Geschlecht
am Arbeitsmarkt in Bezug auf den Übergang von der Schule in den Beruf.
Mit: Dr.in Julia Ha, Verein Amazone, Bregenz

C) Transkulturelle Arbeit mit Familien mit Migrationsgeschichte
Anhand von Angebotsstrukturen und Fallbeispielen aus unserer Arbeit zeigen wir Alltagshürden von Frauen mit Migrationsgeschichte auf und
stellen Lösungsstrategien zur Diskussion.
Mit: Mitarbeiterinnen der Bildungs- und Beratungseinrichtung Frauen aus allen Ländern, Innsbruck

Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte mit Angabe des bevorzugten Workshops: info[at]fib[dot]at

 

Mitten im Leben

Frauen ab 45 in der Arbeitswelt
Vorträge und Diskussion
Eine Kooperationsveranstaltung von Frauen im Brennpunkt und AMS Schwaz

29. September 2015
10 bis 12 Uhr
AMS Schwaz
Postgasse 1
6130 Schwaz

Dass der Weg am Arbeitsmarkt für Frauen oft holprig und steinig ist, ist kein Geheimnis mehr. Wiedereinstieg, Vereinbarkeit mit Familie, Qualifikation sind Schlagworte wenn es um die Inklusion von Frauen am Arbeitsmarkt geht. Immer häufiger wird dies um die Komponente Alter erweitert. Frauen ab 45 gelten als schwerer vermittelbar und obwohl sie Mitten im Leben stehen, sind sie von der Arbeitswelt oft ausgeschlossen. Diese Veranstaltung beleuchtete von Seiten des AMS Tirol, der Gleichbehandlungsanwaltschaft Tirol und einer Beratungsstelle für Frauen (FrauenBerufsZentrum) die Hürden, denen sich Frauen heute am Arbeitsmarkt stellen müssen und welche Lösungsansätze derzeit geboten werden.

Referentinnen:
Mag.a Sabine Platzer-Werlberger, Stv. Landesgeschäftsführerin AMS Tirol
Mag.a Katharina Raffl, Regionalanwältin für Gleichbehandlung von Frauen und Männer in der Arbeitswelt
Mag.a Birgit Kern, Beraterin FrauenBerufsZentrum Tirol

Zum Download:
"Mitten im Leben, 45+, weiblich, arbeitslos in Tirol. Aktuelle Beobachtungen und Beispiele aus dem AMS" von Mag.a Sabine Platzer-Werlberger

 

Eröffnung

des FrauenBerufsZentrums im Tiroler Unterland mit Sitz in Wörgl

25. September 2015
10.30 Uhr
FBZ Wörgl
Christian-Plattner-Str.4
6300 Wörgl

PROGRAMM
Begrüßung durch Dr.in Marie-Luise Pokorny-Reitter, Obfrau des Vereins Frauen im Brennpunkt
Grußworte durch Hedwig Wechner, Bürgermeisterin der Stadt Wörgl
Mag.a Sabine Platzer-Werlberger, Stellvertretende Landesgeschäftsführerin AMS Tirol
Manfred Dag, Geschäftsstellenleiter des AMS Kitzbühel
Margit Exenberger Stv. Geschäftstellenleiterin und Abteilungsleiterin des AMS Kufstein
Andrea Schneider, Geschäftsstellenleiterin des AMS Schwaz
Moderation durch Dr.in Itta Tenschert, Geschäftsführerin des Vereins Frauen im Brennpunkt

Ausklang mit Buffet
Für die musikalische Umrahmung sorgte die Weltmusik mit Edo und Dina Krilic

EL Stadtfu  hrung Hexen 18 06 2015

Als Hexe gebrandmarkt

Verdächtigungen und Prozesse in Innsbruck
Frauenstadtführung

Do, 18. Juni 2015
17.00 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Frauen im Brennpunkt,
Innrain 25, Innsbruck

Der 1486 veröffentlichte "Hexenhammer" gab Richtern genaue Anweisungen, wie Hexen entdeckt und überführt werden konnten. Entstanden war das im gesamten deutschen Sprachraum verbreitete Werk in engem Zusammenhang mit Tirol - als Reaktion auf einen gescheiterten Hexenprozess in Innsbruck. Aus Sicht des Autors sollte ein solches Scheitern nicht noch einmal passieren. Das zutiefst frauenfeindliche Bild der Zeit hatte Auswirkungen: Allenorts wurden Frauen angeklagt, mit dem Teufel im Bund zu stehen und schwarze Magie zu betreiben. Schaut man allerdings tiefer, dann zeigt sich, dass solche Beschuldigungen vielfach dazu dienten, unliebsame Nachbarinnen und auch Nachbarn loszuwerden.
Wir werden auf dem Weg durch Innsbruck zentrale Orte aufsuchen, die mit Hexenverdächtigungen und Verfolgungen in Innsbruck und Tirol in Verbindung standen.

Eine Veranstaltung von „Frauen im Brennpunkt“ und Stadführerin Dr.in Ellinor Forster.

Vereins- und Institutionenmesse

20. und 21. März 2015
Kolpinghaus
Viktor-Franz-Hess-Str. 7
6020 Innsbruck

Rund zwanzig Vereine und Institutionen aus Hötting West stellten sich und ihre Arbeit an diesen beiden Tagen im Kolpinghaus vor, boten Gelegenheit zum Mitmachen und luden zum Engagement ein.

Programm:

Fr, 20. März
19 Uhr    Eröffnung durch Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer
19.30 bis 21 Uhr    Messebetrieb

Fr, 21. März
11 Uhr    Unsere Kinderkrippe adolfinchen wird auf der Bühne vorgestellt und für alle Interessierten wird der Film über Frauen im Brennpunkt und seine Arbeit gezeigt.
10.00 bis 16 Uhr    Messebetrieb

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 11

8. März Internationaler Frauentag

* 8. Mart Dünya Emekçi Kadınlar Günü * 8'é Adar'é roja jinén cihané * 8th march International Women's Day * 8. marzo La Giornata internazionale della donna


Rund um den 8. März 2015 fanden in Innsbruck einige spannende Veranstaltungen statt, die von der neu gegründeten Frauenvernetzungsgruppe für Begegnung und Austausch organisiert wurden.

Eine kleine Auswahl:

7. März 2015

• 14 Uhr, Anna-Säule Innsbruck: DEMO der neu gegründeten, tirolweiten "Frauenvernetzungsgruppe für Begegnung und Austausch”, Mobiles Denkmal gegen Gewalt an Frauen, Strassentheater kurdischer Frauen

• 17.30 bis 19.00 Uhr, Archfem, Zollerstr. 7, "Die Öffentlichkeit für uns!" - Eine 3m2 Ausstellung im Schaufenster

• 14. Uhr bis 23.30 Uhr, Metropol Kino, LangeNachtDesFrauenFilms


8. März 2015

• ab 10.30 Uhr, AEP-Frauenbibliothek: Frühstück mit Lesung und Musik

• 12.30 Uhr, Leokino Innsbruck: Matinee & Filmbrunch - 10 Jahre Kinovisieon, ab 17.30 Uhr Filmvorführungen

... und in Wörgl

• ab 14.30 Uhr, Veranstaltungszentrum Komma: Es lebe der Tag der (werktätigen) Frauen! Es lebe der 8. März! Kulturelle Feier mit Theater, Tanzgruppe, Musik und Reden!


onebillion

V-Day

"One-Billion-Rising"

14. Februar 2015
14 Uhr
Annasäule, Innsbruck

Jede dritte Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede dritte Frau, das sind eine Milliarde Frauen.

Am 14. Februar laden wir eine Milliarde Frauen und Männer dazu ein, sich zu erheben, zu tanzen und sich auf der ganzen Welt zu verbinden, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Wir zeigen unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Zeig auch Du der Welt, wie EINE MILLIARDE aussieht. Am 14. Februar sieht sie aus wie eine REVOLUTION.

Weltweit werden am 14.02. um 14.00 Ortszeit Menschen auf den Straßen gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen tanzen, trommeln, singen….sei auch du ein Teil davon und zeig mit uns am 14.02. um 14.00 bei der Annasäule in Innsbruck deinen Widerstand gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

PS: Hier der Link zum Video vom letzten Jahr - und der Beweis, dass man kein Tanztalent braucht, um mitzumachen und hier Spaß zu haben ;)

 

 

ARCHIV VERANSTALTUNGEN 2014



Frauenspezifische Stadtführung

charlotte simon im garten 2013
"Im Garten II", Charlotte Simon, 2013

„Malerei au Café und Glas brûlée“
Charlotte Simon und Susi Hager, Atelier und Werkstatt

16. Dezember 2014
16.00 bis 18.00 Uhr statt.
Treffpunkt: Ecke Andreas-Hofer-Straße/ Maximilianstraße, Innsbruck

Besuchen Sie mit uns das Atelier der Malerin Charlotte Simon und die Glasbläserei „Brennero/Brenner“ von Susi Hager. Charlotte Simon, promovierte Germanistin und Schauspielerin hat 2013 ihr Studium an der Akademie für Malerei in Berlin abgeschlossen und lebt und arbeitet in Innsbruck. Susi Hager hat in der Glasfachschule Kramsach die Herstellung von Laborglas gelernt, mittlerweile widmet sie sich in ihrer Werkstatt seit fast 15 Jahren dem Glasdesign.Begleiten Sie „Frauen im Brennpunkt“ und „die stadtführerINNen“ bei dieser künstlerischen Begegnung. Wir freuen uns, Sie bei dieser Veranstaltung zu begrüßen!

Anmeldungen bis 15. Dezember bei Frauen im Brennpunkt, info[at]fib[dot]at bzw. 0512-587608

 



Vortrag und Diskussion

redumbrella2 web

"Sexarbeit im Brennpunkt politischer Gestaltung"


Dienstag, 9.Dezember
14:00 Uhr
Bäckerei / Kulturbackstube
Dreiheiligenstraße 21a
6020 Innsbruck

Prostitutionspolitiken in Europa und anderswo sind ein heiß umkämpftes Feld. Sie sind im besonderen Maße von Wertehaltungen und Moralvorstellungen geprägt. Dementsprechend unterschiedlich sind die Zugänge und der politische Umgang damit.

Mag.a Dr.in Helga Amesberger vom Institut für Konfliktforschung in Wien wird uns in ihrem Vortrag in das Thema einführen.

Im Anschluss an den Vortrag werden LRin Dr.in Christine Baur, Landtagsabgeordnete Gabriele Schiessling, Stadtpolizeikommandant Oberst Martin Kirchler sowie eine Mitarbeiterin von iBUS am Podium diskutieren.

Lesereihe

plakat

im Rahmen von 

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Von 2. bis 4. Dezember findet die bereits traditionelle Lesereihe mit Szenen aus dem Buch „Die Zeit der Schmetterlinge“ von Julia Alvarez im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" statt.

Termine:

2.12.2014 um 20:00 Uhr
Ort: Kulturrestaurant Eremitage, Schwaz

4.12.2014 um 20:00 Uhr
Ort: Freies Theater Innsbruck, barrierefrei zugänglich

9.12.2014 um 19:30 Uhr
Ort: Stadtbücherei Landeck

Eintritt: freiwillige Spenden

Eine Veranstaltung der feministischen FrauenLesbenVernetzung Tirol:
AEP, ArchFem, Aranea, Autonomes FrauenLesben Zentrum, Autonomes Frauenhaus Tirol, DOWAS für Frauen, Frauen aus allen Ländern,Frauen gegen VerGEWALTigung, Frauenreferat der Diözese Innsbruck, Frauen im Brennpunkt, Gleichbehandlungsanwaltschaft Regionalstelle für Tirol, Vorarlberg und Salzburg, iBUS, Kinovi[sie]on, Netzwerk ö. Frauen- und Mädchenberatungsstellen;

adolfines Kinder-Küche

suppentopf 10cm 01

für Groß und Klein

Fr, 24. Oktober 2014
11.00 bis 12.30 Uhr

Markthalle
Innsbruck

Für jeden Besucher gibt es eine kleine Kostprobe aus der adolfine-Küche, der Kinderkrippe von Frauen im Brennpunkt mitten in der Stadt. Ihr bekommt eine Kinderportion Hauptmahlzeit und einen süßen Nachtisch. Lasst euch überraschen, was im Suppentopf der adolfine-Küche für euch vorbereitet wird!

Ihr habt auch Gelegenheit, einen Blick in die Kochbücher der adolfine zu werfen. Diese wurden von den Kindern und Mitarbeiterinnen der Kinderkrippe adolfine gestaltet und beinhalten die Lieblingsrezepte der Kinder.

Alle Rezepte aus der adolfine-Küche basieren auf der Ernährungsphilosophie der Krippe:

gesund und ausgewogen, abwechslungsreich, frisch und natürlich, saisonal und regional.


Wir freuen uns auf euch!

 

Tag der Tagesmutter

Margaretha Liegewiese

Österreichweiter Tag der Tagesmutter
Di, 7.10.2014

Info-, Bastel- und Spieltstationen für Eltern und Kinder von 10-17 Uhr im Sillpark!

 

Um auf den anspruchsvollen Beruf der/s Tagsmutter/-vater aufmerksam zu machen, veranstaltet der Bundesverband der Österreichischen Vereinigungen für
 Tagesmütter/-väter am 7.10.2014 einen österreichweiten Aktionstag. Die Tiroler Trägervereine „Aktion Tagesmütter“ und „Frauen im Brennpunkt“ laden am 7.10.2014 in den Sillpark, um über den Beruf zu informieren. Für Kinder werden lustige Bastel- und Spielstationen geboten.

 

 

„STOLPERSTEIN PENSION?“

Vortrag und Diskussion
18. September 2014

19.00 Uhr
ÖGB-Saal
Südtirolerplatz 14
6020 Innsbruck

Erhöhung des Durchrechnungszeitraums, Pensionssplitting, Mindestpension – die aktuelle Pensionsreform ist allgegenwärtig und scheint mit der Lebenswelt von vielen Frauen zu kollidieren.

Wie wirken sich geringere Erwerbszeiten, Betreuungs- und Pflegezeiten und niedrigere Löhne in „typischen Frauenberufen“ auf die Pension aus? Dieses und mehr werden wir in diesem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde thematisieren.

Vortrag: Mag.a Christine Mayrhuber, WIFO
Kommentar: Mag.a Sabine Platzer-Werlberger, AMS Tirol
Moderation: Dr.in Alexandra Weiss

Anmeldung: Frauen im Brennpunkt, Tel.:0512-587608, E-Mail: info@fib.at

 

Ausbildung zur Tagesmutter/zum Tagesvater

10. September bis 18. Dezember 2014

Sind Sie am Beruf der Tagesmutter/des Tagesvaters interessiert?

Die Ausbildung richtet sich an Sie, wenn Sie Erfahrung mit eigenen Kindern haben, gerne zuhause mit Kindern arbeiten und das zumindest für die nächsten paar Jahre zu ihrem Beruf machen möchten.

Die Ausbildung findet in Innsbruck statt und umfasst insgesamt 300 UE aus Theorie und Praxis. Der Kurs beginnt am 10.9. und dauert bis 18.12.2014 und findet jeden Mi und Sa (z.T. auch Fr) jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr statt. Die Ausbildung wird mit einer Fachbereichsarbeit und einem Abschlussgespräch abgeschlossen. Eine durchgängige Anwesenheit während des Kurses ist erforderlich!

Die Ausbildung zur Tagesmutter/zum Tagesvater wird vom AMS finanziert. Voraussetzung dafür ist, dass kein aufrechtes Dienstverhältnis vorliegt.

Wenn Ihnen eine liebevolle Erziehung wichtig ist, Sie Erfahrung mit eigenen Kindern haben, über geeignete Wohnverhältnisse verfügen und zudem gut erreichbar sind, dann melden Sie sich unter info[at]fib[dot]at oder Tel. 0512/587608.

Wir freuen uns auf Sie!

 

„TAGESMUTTER – EIN BERUF MIT ZUKUNFT!“

FiB kind logo

Informationsveranstaltung
18. August 2014

9.00-11.Uhr
Kinderkrippe emil
Schützenstraße 66
6020 Innsbruck

Tagesmütter bzw. -väter betreuen Kinder in ihrer eigenen Wohnung. Der vollständig vom AMS finanzierte Ausbildungslehrgang dauert drei Monate. Er umfasst 220 Theorie- und 80 Praxisstunden und ist mit dem Gütesiegel des Bundes­ministeriums für Familien und Jugend ausgezeichnet. Neben pädagogischen, psychologischen und rechtlichen  Grundlagen werden auch praxisorientierte Kenntnisse wie gesunde Ernährung, Bewegung und Erste Hilfe vermittelt.

„Die Ausbildung ist wirklich vielfältig und am Puls der Zeit, es hat mir viel Spaß gemacht. Ich konnte sowohl persönlich als auch beruflich viel mitnehmen – und jetzt bei den Betreuungen greife ich gerne auf die vielen Anregungen zurück“, so Birgit P., Tagesmutter bei Frauen im Brennpunkt.

Ausgebildete Tagesmütter/-väter werden über den Verein Frauen im Brennpunkt vermittelt und angestellt. Besonders attraktiv ist die Tätigkeit als Tagesmutter/-vater für Wieder­einsteigerInnen sowie für Frauen bzw. Männer mit bereits größeren Kindern.

In unserer Informationsveranstaltung geben wir ausführliche Informationen rund um die Ausbildung und den Beruf der Tagesmutter/des Tagesvaters und gehen gerne auf Ihre konkreten Fragen ein. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Anmeldung: Frauen im Brennpunkt, Tel.:0512-587608, E-Mail: info@fib.at

 

FRAUENSPEZIFSCHE STADTFÜHRUNG

FiB Termine Stadtfu  hrung 400x300

„Wie lebten Sie“ – JüdInnen in Innsbruck
8. Mai 2014


Spannend, einfühlsam aber auch bedrückend: die frauenspezifische Stadtführung der stadtführerINNen bot Einblicke in die unterschiedlichen Lebensgeschichten zahlreicher Innsbrucker JüdInnen seit dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Historische Originalzitate jüdischer MitbürgerInnen sowie Ausschnitte aus Zeitzeugeninterviews aus dem Projekt „Alte Heimat/Schnitt/Neue Heimat“, die in Christoph W. Bauers Buch „Die zweite Fremde“ literarisch verarbeitet wurden, gaben lebensnahe Einblicke in die Gefühls- und Lebenswelt unserer Innsbrucker JüdInnen.

Rund zwanzig Frauen nahmen an der gekonnt geführten Spurensuche der stadtführerINNEN bei strahlendem Sonnenschein teil.

 

LANDECKER FRAUENNETZWERKTREFFEN

Präsentation von Fraueninstitutionen, Vortrag und Finnisage
29. April 2014


Das Frauennetzwerktreffen in Landeck wurde von Frauen im Brennpunkt (Oberländer Frauenberatung), Bildungsinfo und AMS Landeck initiiert und fand bereits zum 4. Mal statt. Es dient dem Austausch, der Weiterentwicklung der Arbeit, aber auch der Möglichkeit, gemeinsam nach außen zu treten.

 Diesmal wurde im Rahmen des Netzwerktreffens ein Vortrag von Dr.in Elisabeth Mairhofer zur Bedeutung der Sprache angeboten: "Worte sind mächtige Waffen". Sprache bildet unser Denken, unsere Vorstellungen, unsere Möglichkeiten, Sprache schließt ein oder eben auch aus.

Mehr als 20 Personen fanden sich zur Veranstaltung ein.

 

Frauen im Brennpunkt wird unterstützt von

  • landtirol 01
  • ams-tirol 01
  • logo innsbruck
  • bundeskanzleramt SektionII Frauen2014
  • bmwfi 01
  • AK TIROL 01
powered by web-crossing GmbH