Frauen* im Brennpunkt in Leichter Sprache​

Inhalt

Herzlich Will-Kommen!

Sie sind auf der Internet-Seite von Frauen* im Brennpunkt.
Hier erhalten Sie viele Informationen.
Zum Beispiel wer wir sind.
Und welche Angebote wir für Frauen* haben.

 


 

Über Uns

Wir sind Frauen* im Brennpunkt.
Man sagt zu Frauen* im Brennpunkt auch: FiB.
Wir sind ein unabhängiger und gemein-nütziger Verein.
Wir begleiten Frauen* in Tirol.
Und wir bieten Unter-Stützung für Frauen*an.

Zum Beispiel:

  • Wir bieten Kinder-Betreuung an
  • Wir beraten Frauen*
  • Wir wollen Gleich-Stellung

 

Wir machen das schon seit 35 Jahren.
Wir denken:
Alle Frauen* sollen ein Leben nach ihren Vor-Stellungen leben.
Das bedeutet:
Sie sollen so leben wie sie es wollen.
Und wie es sich für sie gut anfühlt.
Das ist uns wichtig!

Wir haben viele Büros in Tirol.
In diesen Orten finden Sie uns:

  • Schwaz
  • Wörgl
  • Reutte
  • Landeck
  • Imst
  • Kitzbühel
  • Innsbruck

 

Wir haben auch eine Karte von Tirol.
Auf dieser sehen Sie:
Dort sind die Büros von Frauen* im Brennpunkt.

Das ist die Karte.

Landkarte-FiB

 

Unsere Arbeits-Weise

Sie kommen freiwillig zu uns
Sie entscheiden selbst:
Möchte ich eine Beratung?
Welche Beratung möchte ich?
Wann möchte ich eine Beratung?

Alles was Sie uns erzählen bleibt unter uns
Unsere Mitarbeiter:innen* haben eine Schweige-Pflicht.
Das bedeutet:
Sie können uns alles erzählen.
Wir geben keine Informationen weiter.

Kostenloses Angebot
Unsere Angebote sind kostenlos.

 


 

Kinder-Betreuung

Die Kinder-Betreuung ist ein Angebot von Frauen* im Brennpunkt.
Und ist für alle Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren.
Und gibt es in diesen Orten:

  • Innsbruck Stadt
  • Innsbruck Land
  • Schwaz
  • Reutte

 

Frauen* und Männer* arbeiten in der Kinder-Betreuung.
Man sagt zu den Frauen* in der Kinder-Betreuung:
Tages-Mütter.
Und zu den Männern* sagt man:
Tages-Väter.
Sie betreuen die Kinder.
Und sie unter-stützen die richtigen Mütter und Väter.
Deshalb nennt man die Frauen* und Männer* so.
Man sagt auch Tages-Eltern.
Dann meint man Tages-Mütter und Tages-Väter.
Alle Tages-Eltern haben eine Ausbildung gemacht.

Die Kinder-Betreuung kann in einem Betrieb sein.
Oder in der Wohnung der Tages-Eltern.
Wichtig: Der Raum soll kinder-freundlich sein.
Und viel Platz haben.

In der Kinder-Betreuung sind viele Kinder.
Alle Kinder sind Will-kommen!
Und: Alle Kinder sollen sich wohl-fühlen.
Das Geschlecht ist in der Kinder-Betreuung egal.
Und auch die Herkunft.
Oder die Religion.
Wichtig ist: Jedes Kind ist anders.
Und jedes Kind braucht eine andere Unter-Stützung.

Die Kinder lernen viel in der Kinder-Betreuung.
Zum Beispiel:

  • Natur
  • Gefühle
  • Bewegung
  • Gesundheit
  • Teilen
  • Hilfs-Bereitschaft
  • Selbstständig sein
  • Miteinander sprechen

 

Frauen* im Brennpunkt unter-stützt die Eltern.
Und es gibt Treffen mit den Eltern.
Dann spricht man gemeinsam über die Kinder.
Und die Zusammen-Arbeit.
Und die Unter-Stützung.
Das ist sehr wichtig!
Die Eltern sehen dann:
So wird mein Kind betreut.
Und können Fragen stellen.
Und bekommen eine Antwort.
Das ist wichtig für die Zusammen-Arbeit.

 


 

Kinder-Krippe

Frauen* im Brennpunkt bietet auch Kinder-Krippen an.
Wir haben 7 Kinder-Krippen in Tirol.
Dort werden die kleinen Kinder betreut.
Die Kinder sind zwischen 1 ½ und 3 Jahren alt.

Es gibt feste Öffnungs-Zeiten.
Das bedeutet:
Nur zu dieser Zeit ist die Kinder-Krippe offen.
Und nur zu dieser Zeit werden die Kinder betreut.

Man muss auch einen Vertrag unterschreiben.
Erst dann ist das Kind in der Kinder-Krippe.

 


 

Informationen

Sie möchten Informationen zu der Kinder-Betreuung.
Oder zu der Kinder-Krippe.
Oder zu der Ausbildung als Tages-Mutter oder Tages-Vater.

Dann schreiben Sie eine E-Mail an Frauen* im Brennpunkt.
Das ist die E-Mail-Adresse:
info(at)fib.at

Oder rufen Sie an.
Das ist die Telefon-Nummer:
0512 58 76 08

 


 

Frauen*beratung

Es gibt vier Bereiche bei der Frauen*beratung:

  • Die Frauen*beratung
  • Die Frauen*beratung im Internet
  • Die Beratung für junge Frauen*: emma
  • Und das FrauenBerufsZentrum.

 


 

Die Frauen*beratung

Die Frauen*beratung unter-stützt Frauen.
Zum Beispiel:
Bei der Suche nach einer Arbeit.
Und bei Informationen zu Familie und Kindern.
Und bei Fragen zu Gesetzen.
Dabei unter-stützt auch eine Juristin.
Denn: Eine Juristin kennt sich sehr gut mit Gesetzen aus.
Die Unter-Stützung ist immer kostenlos.

In die Frauen*beratung kommen viele Frauen*.
Die Frauen* sind alle anders.
Das bedeutet:
Jede Frau* braucht eine andere Unter-Stützung.
Und hat andere Fragen.

Die Frauen*beratung gibt es in drei Orten:

  • Innsbruck
  • Landeck
  • Imst

 


 

Frauen*beratung im Internet

Die Frauen*beratung gibt es auch im Internet.
Das ist der Link zu der Beratung:
www.online-frauenberatung.at

Auf der Internet-Seite kann man eine Nachricht schreiben.
Zum Beispiel:
Das ist meine Frage.
Oder: Dabei brauche ich Unter-Stützung.
Frauen* im Brennpunkt antwortet dann.

Die Nachrichten sind anonym.
Das bedeutet:
Frauen* im Brennpunkt sieht Ihren Namen nicht.
Oder wo Sie wohnen.

Die Unter-Stützung ist kostenlos.
Und auch für andere Personen.
Zum Beispiel: Verwandte oder Fachkräfte

 


 

Frauen*beratung für junge Frauen*: emma

Es gibt auch eine Beratung für junge Frauen*.
Die Beratung heißt: emma
Die Beratung ist in dem Berufs-Zentrum von Frauen* im Brennpunkt.
Die Beratung ist für Frauen* zwischen 15 und 24 Jahren.

Die Beratung ist für viele Themen.
Zum Beispiel: Für das Planen der Zukunft.
Dabei stellt man sich viele Fragen.
So sehen die Fragen manchmal aus:

  • Möchte ich arbeiten?
  • Möchte ich studieren?
  • Möchte ich eine Beziehung?
  • Möchte ich eine Familie?

 


 

FrauenBerufsZentrum

Frauen* ohne eine Arbeit
können sich beim AMS anmelden.
Dann können sie in das FrauenBerufsZentrum.
Das FrauenBerufsZentrum unter-stützt Frauen*.
Zum Beispiel mit Schulungen.
Oder Beratungen.
Oder bei Weiter-Bildungen.
Das Alter der Frauen* ist egal.

In der Beratung gibt es viel Zeit für die Frauen*.
So kann man über alles sprechen.
Die Frauen* sind in der Beratung im Mittel-Punkt.
Und man unter-stützt sie bei den Entscheidungen.
Die Frauen lernen auch:
So kann ich mutig sein.
Und so erreiche ich meine Ziele.

In der Beratung sprechen die Frauen* über viele Themen.
Zum Beispiel:

  • Welche Erfahrungen habe ich?
  • Wie sieht mein Leben jetzt aus?
  • Was möchte ich als nächstes machen?
  • Wo möchte ich arbeiten?

 


 

Gleich-Stellung

Frauen* im Brennpunkt ist Gleich-Stellung wichtig.
Bei uns gibt es auch viele Informationen und Angebote dazu.
Wir machen auch Veranstaltungen.
Zum Beispiel Vorträge oder Schulungen.

Wir sind auch in den Sozialen Medien.
Wir informieren in den Sozialen Medien über Gleich-Stellung.
So erfahren viele Menschen von Gleich-Stellung.
Und lernen: Gleich-Stellung ist wichtig.

 


 

Das Mentoring-Programm

Das Mentoring-Programm unter-stützt Studierende.
Und die Studierenden erhalten eine Betreuung.
Die Betreuung ist von einer Leitung aus einem Betrieb.
Oder von einer Leitung aus einer Institution.
Die Studierenden können der Leitung Fragen stellen.
Und lernen:
Das ist bei der Arbeit wichtig.
Und so erreiche ich meine Ziele.

 


 

Advents-Kalender

Frauen* im Brennpunkt hat auch einen Advents-Kalender.
Den Advents-Kalender gibt es jedes Jahr im Dezember.
In diesem stehen wichtige Informationen.
Und wichtige Botschaften.

Der Advents-Kalender ist in Leichter Sprache.
Den Advents-Kalender gibt es im Internet.
Das ist der Link zu der Internet-Seite:
www.fib.at/frauenpolitischer_adventskalender

 


 

Weiter-Bildungen

Frauen* im Brennpunkt bietet Weiter-Bildungen an.
Zum Beispiel für Betriebe.
Das wird bei den Weiter-Bildungen gelernt:

  • Was darf man nicht bei der Arbeit machen?
  • Was ist sexuelle Belästigung?
  • Was ist Gleich-Stellung?
  • Was ist Diversity?

 


 

Veranstaltungen

Frauen* im Brennpunkt macht viele Veranstaltungen.
Manchmal auch mit anderen Personen.
Die Veranstaltungen sind immer zu dem Thema:
Gleich-Stellung und Feminismus.

Wir laden auch Frauen* aus ganz Tirol
zu den Veranstaltungen ein.

 


 

Kontakt

Sie möchten mehr von Frauen* im Brennpunkt wissen.
Oder haben Fragen.
Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.
Das ist die E-Mail-Adresse:
info(at)fib.at

Oder rufen Sie uns an.
Das ist die Telefon-Nummer:
0512 58 76 08

Oder kommen Sie bei uns vorbei.
Unsere Öffnungs-Zeiten sind:
Montag bis Freitag
Von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Unsere Adresse lautet:
Innrain 25
3. Stock
6020 Innsbruck

Frauen* im Brennpunkt hat auch einen News-Letter.
Das ist der Link für die Anmeldung:
Anmeldung zum Newsletter

 


 

Wörter-Buch

 

Gender-Stern*

Manchmal sehen Sie einen Stern *.
Zum Beispiel bei Frau* oder Mann*.
Dieser Stern * heißt: Gender-Stern.
Das spricht man so aus: Tschender-Stern.

Der Gender-Stern * bedeutet:
Es gibt nicht nur Frau und Mann.
Es gibt mehr Geschlechter.
Mit dem Gender-Stern * sagt man:
Alle gehören dazu.
Und alle sind angesprochen.

 


 

Gleich-Stellung

Gleich-Stellung bedeutet:
Frauen* und Männer* sollen gleich behandelt werden.
Und gleich gesehen werden.
Und alle sollen die gleichen Rechte haben.
Und die gleichen Möglichkeiten.

 


 

Juristin

Juristin oder Jurist ist ein Beruf.
Eine Juristin kennt sich gut mit den Rechten aus.
Und mit den Gesetzen.

 


 

AMS

Menschen ohne eine Arbeit
können sich beim Arbeits-Amt anmelden.
Das Arbeits-Amt in Österreich heißt: AMS
AMS bedeutet: Arbeits-Markt-Service.
Das AMS unter-stützt Menschen.
Zum Beispiel bei der Suche nach einer Arbeit.

 


 

Soziale Medien

Soziale Medien sind ein Angebot im Internet.
Zum Beispiel Internet-Seiten.
Oder Nachrichten-Dienste.

Mit Sozialen Medien kann man sich austauschen.
Zum Beispiel:
Miteinander schreiben.
Oder Fotos von anderen sehen.

Soziale Medien sind zum Beispiel:

  • Facebook
  • Instagram
  • WhatsApp

 


 

Mentoring-Programm

Mentoring ist ein englisches Wort.
Man spricht es so aus: Mentoring.
Mentoring bedeutet: Betreuung.

 


 

Diversity

Diversity ist ein englisches Wort.
Man spricht es so aus: Deiversiti.
Diversity bedeutet: Vielfalt.
Vielfalt bedeutet:
Es gibt viele verschiedene Menschen.
Und die Menschen sind nicht alle gleich.
Zum Beispiel:

  • Menschen glauben an verschiedene Religionen.
  • Oder sprechen verschiedenen Sprachen.
  • Manchmal haben Menschen auch eine Beeinträchtigung.
  • Oder fühlen sich nicht als Frau* oder Mann*.

 


 

Feminismus

Feminismus ist eine Bewegung.
Das bedeutet:
Viele Menschen arbeiten zusammen.
Und haben ein gemeinsames Ziel.
Die Menschen nennt man: Feministin oder Feminist.
Feminist:innen gibt es auf der ganzen Welt.
Sie wollen:
Die Gleich-Berechtigung von Frauen* und Männern*.
Und Gleich-Stellung von Frauen* und Männern*.
Und Frauen* sollen alles selbst entscheiden können.

 


 

News-Letter

News-Letter ist ein englisches Wort.
Es bedeutet: Nachricht.
Man spricht es so aus: Nijus Lätter

In einem News-Letter stehen Informationen.
Zum Beispiel: Was ist neu?
Man muss sich für den News-Letter anmelden.
Erst dann bekommt man die Informationen.

Der News-Letter von Frauen* im Brennpunkt ist eine E-Mail.
Dafür brauchen Sie eine E-Mail-Adresse.
Dann können Sie sich für den News-Letter anmelden.