zugspitz­zwerge

Die Heimelige

Bei uns werden die Kinder aktiv in das Dorfgeschehen miteingebunden. Wir beziehen das nahe Lebensumfeld der Kinder in unsere Planung mit ein. Sei es ein Besuch bei der Feuerwehr, der Faschingsumzug zur Gemeinde, der Besuch der öffentlichen Bücherei, einem Bauernhof, der umliegenden Natur, das gemeinsame Laternenfest mit den Kindergartenkindern, Mutter- und Vatertagsfeier, sowie die Abschlussfahrt zum Bichlbacher Streichelzoo, es bieten sich viele Möglichkeiten für Lernerfahrungen an. Drinnen wie draußen kommt es zur Umsetzung der gesammelten Erfahrungen in einem freien Lernfeld für die Kinder.

Wir setzen unsere Arbeit im Sinne der Ganzheitlichkeit um. Eine weitere Basis bilden stabile Bindungsbeziehungen der Betreuer:innen zum einzelnen Kind. Durch das Vertrauen zur Betreuungsperson gewinnt das Kind Sicherheit. Dies ermöglicht dem Kind, Raum, Angebote und Mitmenschen zu erkunden. Gefühle, wie Neugier, Weinen und Lachen, Mut und Ausdauer, Streiten und Versöhnen bekommen bei uns Raum und Zeit, dürfen gelebt und erlebt werden. Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag im täglichen sozialen Miteinander, der uns anvertrauten Menschen.

Die Zugspitzzwerge zeichnen sich durch ein seit vielen Jahren sehr konstantes Team aus.

Kind auf dem Spielplatz
mühlmäuse
zugspitzzwerge-Team
Gruppenraum

Einrichtung und Tagesablauf

In der Kinderkrippe zugspitzzwerge werden Kinder im Alter von eineinhalb bis drei Jahren (d. h. bis zum Kindergarteneintritt) betreut. Wir schaffen den ersten Rahmen des Zusammenseins mit Gleichaltrigen.

In unseren Räumlichkeiten haben die Kinder Raum sich in einem sicheren, hellen und freundlichen Umfeld, zu entfalten.

Die Erfahrungen im gemeinsamen Spiel, beim Singen, Tanzen, Bauen, Malen, Essen, als auch die Bewegung in der freien Natur bereichern das soziale Miteinander und wirken sich positiv auf die Gesamtentwicklung des Kindes aus.

Aufnahmealter
18 Monate bis Kindergarteneintritt

Gruppengröße

Eine Gruppe mit maximal 12 Kindern und drei Betreuer:innen

zugspitzzwerge

Ein Tag in der Kinderkrippe

07.30 – 09.00 Uhr: Bringzeit am Morgen

ab 08.45 Uhr: gleitende Jause

Die Freispielzeit erstreckt sich über den gesamten Vormittag und findet im Gruppenraum, Jausenraum und am Spielplatz statt. Innerhalb der Freispielzeit bieten wir den Kindern einen Gruppenkreis an. Wetter- und situationsbezogen machen wir auch kleine gemeinsame Ausflüge ins nahe Lebensumfeld der Kinder.

11.15 – 11.45 Uhr: Abholzeit für Kinder ohne Mittagessen / Bringzeit für Kinder mit Mittagessen und Nachmittagsbetreuung

11.45 – 12.15 Uhr: Mittagessen

12.15 – 13.30 Uhr: Abholzeit / Bringzeit für Kinder mit Nachmittagsbetreuung

Schlaf- und Ruhemöglichkeitensowie Freispielangebote und Jause am Nachmittag stehen bei Bedarf zur Verfügung.

15.30 – 16.00 Uhr: Abholzeit am Nachmittag

Räumlichkeiten

Unsere Räumlichkeiten befinden sich im Mehrzweckgebäude der Ehrwalder Gemeinde. Der Gemeindekindergarten liegt direkt über uns.

Betreuungs­kosten

Betreuungskosten monatlich ab Jänner 2022
€ 164,00 bis 15 h/Woche an 3 Halbtagen
€ 215,00 bis 20 h/Woche an 4 Halbtagen
€ 265,00 bis 25 h/Woche (halbtags)
€ 315,00 bis 30 h/Woche (halbtags)
€ 365,00 bis 35 h/Woche
€ 415,00 über 30 h/Woche (ganztags)

Nachmittagstarif (bis 20 Stunden)
€ 215,00

Maximale Anwesenheitszeit für Vollzeitbeschäftigte Eltern 50h/Woche.

Zusätzlicher Halbtag (max. 4 Stunden)
€ 10,00

Geschwisterrabatt -10 %
Mitarbeiter:innenrabatt -30 %

Verpflegung

Die Mahlzeiten sind kindgerecht, aus­gewogen und abwechslungsreich. Auf eventuelle Allergien, Unverträglichkeiten, Abneigungen, religiös oder weltanschaulich bedingte Essgewohnheiten nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

Verpflegung
€ 4,00 (Jause vormittag, Mittagessen, Jause Nachmittag)
€ 1,00 Jause

Kontakt und Öffnungs­zeiten

Kinderkrippe zugspitzzwerge
Innsbrucker Straße 16
6632 Ehrwald

Leitung
Maria-Luise Razenberger
Tel 0699.107 790 69
zugspitzzwerge@fib.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 7.30 bis 16.00 Uhr
Freitag 7.30 bis 14.00 Uhr