emmi

Mit allen Sinnen durch den Tag

In der Kinderkrippe emmi leben wir den Schwerpunkt „Mit allen Sinnen durch den Tag“. Ein Zusammenspiel aller Sinne stellt die Grundlage für eine Gesamtentwicklung der Kinder dar.

Wir arbeiten bedürfnis-/situationsorientiert und gruppenübergreifend, um auf die seelischen, körperlichen und geistigen Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können. Nach einer individuellen Eingewöhnungszeit wählen die Kinder selbst ihre SpielpartnerInnen, Umgebung und Impulse.

Das emotionale Wohlbefinden der Kinder steht für uns immer im Vordergrund. Erst, wenn sich die Kinder angenommen und sicher fühlen, können sie sich auf den Alltag in der Kinderkrippe konzentrieren und kann ganzheitliches Lernen stattfinden. Wir sprechen in unserer pädagogischen Arbeit und in der vorbereiteten Umgebung möglichst viele Sinne der Kinder an, denn differenzierte Wahrnehmungsprozesse bilden die Basis für strukturiertes Handeln und Denken.

Spielsachen Kinderkrippe emmi
Team-Symbol
Spielsachen
Kind spielt in der Kinderkrippe

Einrichtung und Tagesablauf

Die Kinderkrippe emmi wurde im Mai 2009 von Frauen* im Brennpunkt eröffnet.

In der Regenbogen- und der Sonnengruppe werden jeweils maximal 12 Kinder zugleich altersgemischt begleitet.

Durch unser konstantes sechsköpfiges Team ermöglichen wir ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen für Kinder und Eltern.

 Sinnliches und sinnvolles Leben und Erleben
Greifen – Begreifen – Spüren
Hören – Horchen
Sehen – Schauen
Schmecken – Kosten
Singen – Tanzen
Spielen – Gestalten – Bewegen
Ruhen – Toben
Drinnen – Draußen
Geborgen sein
Spielend miteinander wachsen

Aufnahme
Gerne merken wir Sie auf unserer Warteliste vor. Dafür können Sie uns jederzeit eine Mail mit Ihren Daten (Name, Telefonnummer, Name und Geburtsdatum des Kindes, Betreuungsausmaß, Beginn, Wohnort) zusenden. Sobald ein wir einen freien Platz haben, laden wir Sie gerne zu einem Kennenlernen zu uns in die Krippe ein.

Eingewöhnung
Die Eingewöhnungszeit ist maßgeblich für das Wohlbefinden Ihres Kindes bei uns in der emmi und ist unbedingt notwendig. Die Dauer der Eingewöhnung ist individuell und orientiert sich an den Bedürfnissen des Kindes. Von Beginn an leben wir eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, um die Kinder bestmöglich in ihrer Entwicklung begleiten zu können.

emmi

Ein Tag in der Kinderkrippe

06.30 – 08.35 Uhr: Bringzeit am Vormittag

06.30 Uhr: Ankommen / Freispiel / Morgenkreis

09.15 Uhr: Jause

09.40 Uhr: Freispiel / verschiedene pädagogische Impulse / Garten

11.15 Uhr: Mittagessen

12.00 – 13.55 Uhr: Ruhezeit / Freispiel / Abholzeit

14.00 – 16.55 Uhr: Nachmittag: Freispiel / pädagogische Impulse / Jause / Garten

Räum­lichkeiten

Die Kinderkrippe liegt zentral im Herzen von Innsbruck in der Fallmerayerstraße 2. Vier helle, freundliche, hohe Räume laden zum sinnlichen und sinnvollen Leben und Erleben, zum spielend miteinander Wachsen, ein.

Die Räumlichkeiten und das Spielmaterial werden an das Interesse und der Bedürfnisse der Kinder angepasst. Auch ein Spielplatz steht zum Spielen, Erleben und Entdecken zur Verfügung.

Betreuungs­kosten

Betreuungskosten monatlich ab Jänner 2022
€ 265,00 bis 25 h/Woche (halbtags)
€ 315,00 bis 30 h/Woche (halbtags)
€ 415,00 über 30 h/Woche (ganztags)

Nachmittagstarif (bis 20 Stunden)
€ 215,00

Maximale Anwesenheitszeit für Vollzeitbeschäftigte Eltern 50h/Woche.

Zusätzlicher Halbtag (max. 4 Stunden)
€ 10,00

Geschwisterrabatt -10 %
Mitarbeiter:innenrabatt -30 %

Verpflegung

Die Mahlzeiten sind kindgerecht, aus­gewogen und abwechslungsreich. Auf eventuelle Allergien, Unverträglichkeiten, Abneigungen, religiös oder weltanschaulich bedingte Essgewohnheiten nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

Verpflegung
€ 4,00 (Jause vormittag, Mittagessen, Jause Nachmittag)
€ 1,00 Jause

Kontakt und Öffnungs­zeiten

Kinderkrippe emmi
Fallmerayerstraße 2
6020 Innsbruck

Leitung
Sarah Troger
Tel 0664.882 673 00
emmi@fib.at

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 06:30 bis 17:00 Uhr
Freitag von 6:30 bis 15.00 Uhr