GERLINDE

Gerlinde Porträt

In meiner Generation war das noch völlig klar, dass man als Frau zuhause bleibt, wenn man Kinder bekommt. In knapp 20 Jahren als Tagesmutter habe ich über 80 Kinder betreut! Frauen sollten sich nie rechtfertigen müssen – auch nicht, wenn sie keine Kinder haben wollen.

STEPHANIE

Stephanie Porträt

Eine Frau* in der Politik zu sein hat Vor- und Nachteile. Momentan wollen alle Frauen* in die Politik holen und fast immer sieht man auch, dass diese dann sehr gute Arbeit leisten. Die notwendigen Strukturen haben sich aber bisher einfach nicht mitentwickelt. Einer jungen Frau*, die in die Politik will, würde ich sagen: Go for it! Es ist ein echt toller Job, in dem man jeden Tag unglaublich viel lernt.

RINA

Rina Alluri

Ich habe nicht nur einen Migrationshintergrund, sondern auch eine lange Migrationsreise hinter mir. Ich denke, meine Geschichte ist einer der Gründe, warum ich in der Friedensforschung tätig bin.

ALEXANDRA

Alexandra

Wenn man mich heute sieht, dann denken viele wahrscheinlich: „Die ist auf die Butterseite gefallen.“ So war es aber bei Weitem nicht. Ich hatte ein „klassisches“ Frauen*leben. Mit Höhen, Tiefen und Brüchen. Und ich kenne fast keine Frau*, deren Leben ohne Brüche verlaufen ist.

GABI

Gabi Dallinger-König

Belächelt werden, das wäre ja harmlos gewesen. Es gab wirklich massiven Widerstand. Ich habe Kämpfe durchgestanden, über die ich mich heute sehr wundere, dass ich das ausgehalten habe. Das war teilweise Mobbing pur, jahrelang. Weil wir uns für Frauen eingesetzt haben. Ich glaube, auf viele wirkten wir Feministinnen ernsthaft bedrohlich.

GABI

Gabi

Ich geh mal weit zurück, in meine Kindheit. Glücklicherweise bin ich in einem Elternhaus aufgewachsen, in dem Gerechtigkeit eine große Rolle gespielt hat. Meine Eltern haben mir das vorgelebt.

KATRIN

Katrin

„Frauen müssen nicht perfekt sein. Gut ist gut genug.“

MARIA-LUISE

Maria-Luise

Meine Geschichte beginnt im Großen und Ganzen damit, dass ich als viertes von sechs Kindern geboren wurde. In einer kinderreichen Familie aufzuwachsen bedeutete für mich, viel Kinderzeit zu erleben. So wuchs ich schon allein durch meine Geschwister stets umgeben von Kindern auf.

DILAN

Dilan

„Wie wäre es mit einem Boykott? Frauen gehen nicht mehr arbeiten, bis sie gleich viel verdienen.“

BIRGIT

Birgit

Ich bin seit zwei Jahren Beraterin im FrauenBerufsZentrum von Frauen im Brennpunkt. Davor habe ich Psychologie studiert und war unter anderem lange im betrieblichen Gesundheitsmanagement eines großes Konzernes tätig.